Simon Kremer // REPORTER

Middle East Correspondent

Ahlan wa-sahlan // Bonjour // Welcome // Willkommen

Der Nahe Osten ist farbenfroh. Und voll von Geschichten.

Den letzten “offiziellen” Geschichtenerzähler von Damaskus habe ich in einem kleinen Café in der Altstadt der syrischen Hauptstadt getroffen. Er saß dort im Schatten der ehrwürdigen Ummayaden-Moschee auf einer Art Thron und rezitierte Geschichten von 1001 Nacht. In der einen Hand ein Buch, in der anderen einen Gehstock mit Perlmuttbesatz. Es war 2009, kurz vor Beginn des Arabischen Frühlings. Alte Männer saßen in der einen Ecke des Raumes, in der anderen röhrte ein Coca Cola-Kühlschrank. Eine Symbiose aus Tradition und Moderne.

Es war eine der ersten Geschichten, die ich damals aus dem Nahen Osten erzählt habe. Ich war fasziniert und bereiste den Orient seitdem häufiger.

Denn für mich ist der Nahe Osten mehr als nur eine Aneinanderreihung von Meldungen über Anschläge und Terrorismus. Der Orient ist wie ein arabischer Markt – ein Souk – selbst: Bunt, lebensfroh und meistens unübersichtlich und chaotisch. An jeder Ecke findet man neue Geschichten, wenn man genau hinschaut. Darum bin ich hier. Weil ich diese Geschichten erzählen will. Statt eines alten Gehstocks bin ich mit dem Stift unterwegs – und meiner Kamera.  Wir sehen uns!